Missionsprokura

Mit über 30 Projekten in Afrika, Asien, Lateinamerika

 

Was tut die Missionsprokura?

Arbeitet weltweit mit Menzingerschwestern:

  • Prüft Projekteingaben aus den 10 Überseeprovinzen
  • Legt die Eingabe der Generalleitung vor
  • Fragt nach, kalkuliert, übersetzt, schreibt Kurzfassung
  • Sucht, nach der Begutachtung des Projekts, Spender
  • Überweist den gefragten Betrag in die Provinz der Projektanträgerin
  • Besucht von Zeit zu Zeit die unterstützten Projekte

 

Vernetzt Menzinger Schwestern Übersee mit Menschen der Schweiz:

  • Geht in Pfarreien, Schulen, Gruppen, um Projekte vorzustellen
  • Schreibt Berichte ins „Weltweit“
  • Arbeitet mit anderen Hilfswerken zusammen
 

 

Menzinger Schwestern weltweit verpflichten sich dem Motto des Co-Gründers, P. Theodosius Florentini:

DAS BEDÜRFNIS DER ZEIT IST GOTTES WILLE

 

Sie engagieren sich in:

 

Bildung: Kleinkindergarten bis Gymnasium, Pflegerinnenschulen und Berufsschulen für Frauen von tieferem Schulniveau, Schulheime für Kinder mit grossen Schulwegen…

 

Gesundheit: Spitäler, Kliniken, Behindertenheimen, Ambulante Kliniken in entfernten Gebieten; in AIDS-Aufklärung, Impfkampagnen, Polio- und Tuberkulosen-Bekämpfung….

 

Sozialwesen: Menschenhandel, Fremdarbeiterprobleme, Gefängnisseelsorge, Heime für Mädchen und jungen Frauen mit kriminellem Hintergrund und sozial Entgleisten, Altersheim für Kriegsflüchtlinge…

 

Frauenarbeit: Spar- und Kreditgruppen, Einkommensberatung und Hilfe beim Eröffnen eines Kleinstgewerbes, Aufklärung über Menschenrechte, Frauen und Kinderrechte und über staatlich-berechtigte Zugänge zur Verbesserung der Lebensqualität…

 

Pastoral: Religionsunterricht, Seelsorge, Mithilfe in der Liturgie…